Business Mode – so ist man perfekt gekleidet

Heut zutage ist es sehr wichtig im Job gut gekleidet zu sein. Daher sollte jeder sich eine eigene Kollektion an Business Mode zulegen. Denn im Berufsleben ist natürlich neben der Leistung auch das Erscheinungsbild sehr wichtig. Die Optik muss einfach stimmen und dafür werden einfach auch klug gewählte Outfits immer eine große Rolle spielen. Über den Look den sie wählen sollten sind natürlich die Branche, der Dresscode und ihre Position im Unternehmen entscheidend.

Arbeitskleidung sollte immer gebügelt, gepflegt, passend und sauber sein. Immer in Rücksichtnahme auf den Beruf kann der Mann zwischen einem drei Teiler, einem Anzug ohne Krawatte, einem Hemd in Kombination mit einer Stoffhose oder dem etwas lockerem Look wählen. Auch eine klassische Krawatte mit Streifen kann man hier mitberücksichtigen.
Ein Dresscode wird meistens in der Dienstleistungsbranche voraus gesetzt.

Im Business Bereich gilt auch folgendes. Getragen werden in der Regel eine Krawatte und keine Fliege. Diese gehört eher in den Bereich von Festivitäten und Feierlichkeiten. Bei Krawatten gilt, schlicht ist besser und keine auffälligen Muster. Sie sollte auch nicht aus Leder oder Strick Materialien bestehen. Jeder sollte es mit seinem Outfit auch nicht übertreiben. Hierbei ist mehr nicht immer gleich besser! Bei den Damen gilt unter anderem nicht weniger ist gleich mehr. Denn ein zu tiefer Ausschnitt lenkt am Arbeitsplatz nicht nur ab, sondern wirkt gar als unhöflich. Frauen die in der Dienstleistungsbranche sollten Kleider, ein Kostüm oder einen Hosenanzug in gut gewählten Farben tragen. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Kleidungsstücke auch farblich zueinander passen. Röcke kann man tragen aber sie sollten nicht kürzer als Knielänge sein. Perfektes und sicheres Auftreten sind entscheidend. Mit einem sorgfältig ausgesuchten und farblich abgestimmten Business Outfit fällt das definitiv leichter. Lässig und dennoch elegant ist hier die beste Kombination.

Ein sehr wichtiger Aspekt ist natürlich die Qualität der Kleidungsstücke. Besser es befinden sich 3 Qualitativ hochwertige Business Outfits im Kleiderschrank als 15 minderwertige. Der Grund ist das Experten diesen Unterschied stets bemerken. Eine weitere Regel in dieser Sparte lautet: „verstecke mit deiner Kleiderwahl deine Schwächen und betone deine Stärken“. Achten sie bei der Farbwahl auch genau darauf welche Farben sie nehmen und beziehen sie ihren Hauttyp mit ein. Zum Thema Schmuck kann man folgendes sagen. Weniger ist hier gleich mehr. Es ist in Ordnung Schmuck zu tragen, nur übertreiben sollten sie es nicht! Wichtig ist der Sitz der Kleidung. Sie darf nicht und eng, aber auch nicht zu weit sein.