Coole Mode für junge Leute

Wer wissen möchte, was bei den Jugendlichen angesagt ist, braucht nur einen Blick in die Klassenzimmer zu werfen. Voll im Trend liegt nach wie vor der Dauerbrenner Jeans, die seit Ende der 1940er Jahre in Europa hergestellt und verkauft wird. Jeans werden von Mädchen und Jungs gerne getragen und dieses Kleidungsstück lässt sich ideal mit den farbenfrohen Shirts kombinieren, die heuer wieder in Mode sind. Farblich sind sowohl knallige Töne in rot, blau oder grün als auch zarte Pastellfarben angesagt. Heuer findet man in den Jugendabteilungen der Modehäuser verschiedene Stile. So ist zum Beispiel das Hemd im Holzfäller-Look wieder im Kommen, wobei sowohl Jungen als auch Mädchen Outfits in diesem Stil tragen können. Generell kleiden sich Teenager gerne sportlich, daher wurde auch der Streetwear Look begeistert angenommen, der aus den USA nach Europa gekommen ist. Als Streetwear wird jugendliche Alltagskleidung beschrieben. Die Hosen sind weit und bequem geschnitten, dazu werden T-Shirts und Sweater mit bunten Aufdrucken gerne getragen. Ein wichtiges Kleidungsstück für Mädchen ist nach wie vor die eng anliegende Leggings, die zu bunten Longshirts oder Tuniken kombiniert wird.

Accessoires und Schultasche

Die Uhr ist ein wichtiges Accessoire für junge Menschen. Meistens werden sportliche Varianten oder auffallende Modelle in knalligen Farben gewählt. Für viele Teenager sind weniger die Uhrenmarken entscheidend, vielmehr wird auf Design und Aussehen Wert gelegt. Während Jungs auf Schmuck eher wenig Wert legen, tragen Schülerinnen gerne farbenfrohe Schals oder Tücher. Auch Modeschmuck kommt bei jungen Leuten gut an. Da heute fast jeder Schüler ein Handy besitzt, ist die Handytasche ebenfalls aus keiner Schultasche wegzudenken. Dabei wird nicht nur auf die Funktionalität geachtet, die Handytasche soll das Gerät nicht nur schützen, sondern auch lässig aussehen. Die Schultasche begleitet junge Menschen durch den Tag. Die Eltern sollten beim Kauf darauf achten, dass die Tasche oder der Rucksack den Rücken des Jugendlichen möglichst schont. Breite Träger verhindern ein schmerzhaftes Einschnüren. Da Schüler in höheren Klassen viele Bücher und Hefte mittragen müssen, werden gerne Rucksäcke mit Rollen gekauft, die man in der Schule oder auf dem Weg zum Bus nachziehen kann.