Leder Krabbelschuhe für Sommer und Winter?

Kleine Babys beginnen zunächst, sich auf allen vieren fort zu bewegen. Das sind die ersten Versuche, die dann in stehen und gehen übergehen. Das ist dann die Zeit, dem Kind ein paar geeignete Krabbelschuhe zu kaufen. Eltern sollten aber darauf achten, dass es hochwertige Materialien sind, aus denen die Schuhe hergestellt wurden. In der Regel handelt es sich um gutes, weiches Leder, dass für die Schuhe verwendet wird. Es soll aber gleichzeitig auch dafür sorgen, dass die kleinen und empfindlichen Füße gestützt und geschont werden. Die Sohle sollte rutschfest sein, um einen sicheren Stand zu gewährleisten. Es bleibt die Frage, ob diese Krabbelschuhe auch im Sommer angezogen werden sollen? Vielleicht ist es ein guter Kompromiss zu sagen, dass man sie im Sommer so oft es geht, weg lassen sollte. Jede Gelegenheit kann genutzt werden, um barfuß laufen zu können, das gilt im Übrigen auch für Erwachsene. Das ist immer noch die gesündeste Art zu laufen und besonders für die kleinen empfindlichen Füße sehr wichtig. Sie sollten stabil laufen können um so das Laufen optimal üben zu können. Dabei unterstützen sie nur gute und hochwertige Krabbellederschuhe. Mit der zeit können dann auch andere Schuhsorten angezogen werden, da die Kinder dann optimal laufen können.

Dass man darauf achtet, dass das Kind sich beim barfuß laufen nicht verletzen kann, versteht sich von selbst. Manche Krabbelschuhe sind auch aus einem festen Stoff gearbeitet, oder als kleine Sandalen erhältlich. Das sieht alles sehr niedlich aus, ist aber so manches Mal nicht geeignet, um den Fuß zu stützen. Weiches Leder, das für den Sommer nicht zu dick ist, vielleicht ein kleines Lochmuster für die Belüftung hat, ist den anderen Materialien vorzuziehen. Im Winter ist es wichtig, dass die Schuhe groß genug sind, um auch die dicken Söckchen aufnehmen zu können.