Ray Ban Sonnenbrillen Trends 2012

Ray Ban entstand im Jahre 1937, als exklusive Sonnenbrillen gebraucht wurden, um die Augen der US Militärs vor der Sonne zu schützen. Über die Jahre hat sich die Marke einen Namen gemacht und hat die eigenen Brillenmodelle zu angesagten Kultbrillen entwickelt.

Jedes Jahr erobern neue Modelle und neue Farben den Markt. Mittlerweile in italienischer Hand, gehen Ray Ban Original Wayfarer 885/N1 eindeutig auf die Damen ab. In Pink liegt sie bei den Ray Ban Sonnenbrillen 2012 genau im Trend und schützt mit der dunklen Tönung perfekt die Augen. Wie bei der Ray Ban Justin 853/5D für Männer setzt auch die Ray Ban Original Wayfarer 885/N1 auf breite Bügel und eine ausladende Umrandung der Brillengläser. Die weit gezogenen Schwünge am oberen Brillenrand verleihen der Wayfarer einen gewissen Look im Stil des Rock’n Roll.
Weltweiter Brillen-Kult
Neben der Ray Ban Original Wayfarer 885/N1 gibt es zahllose weitere Farben dieses Kultmodells aus der Kollektion von Ray Ban. Die ausgesprochen modische Wayfarer Sonnenbrille bildet zusammen mit der „Aviator“ Pilotenbrille die Grundlage des Erfolgs der Firma, die einst die US Air Force mit Sonnenbrillen versorgte. Inzwischen sind die Brillen weltweit bekannt, weil zahlreiche Hollywood-Stars ebenso auf Modelle der Marke setzen, wie US-Präsident Obama. Ray Ban ist im weltweiten Vergleich der Marktführer im Brillenbereich und die Brillenmarke mit den höchsten Verkäufen. Auch die Sonnenbrillen 2012 überzeugen wieder im Trend der Zeit. Die Neuerscheinungen schillern in den unterschiedlichsten Farben, von den Bügeln aus Metall und Kunststoff bis hin zu den Gläsern, die von braun bis rot variieren. Es gibt mit der 869/5D Erika sogar eine Brille, deren Gläser oben braun und unten blau sind. Farblich sind bei Ray Ban keine Grenzen zu erkennen, so lassen sich leicht Brillen in farblicher Abstimmung zu jedem Outfit finden.