Rundum sorglos schwanger werden – Kleidung für die Schwangerschaft und das Baby

Nützliche Kleidungsstücke für die Zeit der Schwangerschaft


Anfangs wird sich der Körper nur ganz leicht und langsam verändern. Das erste neue Kleidungsstück, welches die meisten Frauen benötigen, ist ein stabiler und größerer BH. Denn bereits in den ersten Wochen kann der Busen schon schwerer und vor allem empfindlicher werden. Gute Dienste kann hier ein Sport-BH leisten. Spätestens, wenn der Bauch sichtbar runder wird, ist es auch Zeit für neue, bequeme Hosen. Es gibt spezielle Umstandshosen mit einem extra großen Bündchen aus elastischem Stoff. Da die Weite des Bündchens sich bei den meisten Modellen einstellen lässt, sind diese Hosen auch schon am Anfang der Schwangerschaft gut nutzbar.  Eine ebenso schöne, wie sinnvolle Erfindung sind Bauchbänder für Schwangere. Über der Kleidung getragen betonen sie in den ersten Monaten den hübschen Kugelbauch. Später dann überbrückt das Bauchband die Lücke zwischen den zu kurz gewordenen Oberteilen und der Hose. Auf diese Weise können viele der gewohnten T-Shirts und Pullover bis zum Schluss getragen werden.

Keine leichte Aufgabe gänzlich unbekümmert schwanger zu werden. Zu groß ist dieser Schritt, zu weitreichend. Dennoch, die Zeit des Kinderwunsches ist ein wunderbarer Lebensabschnitt. Eine Zeit des bangen Wartens und des gespannten Hoffens. Man geht achtsam mit sich und seinem Körper um, horcht in sich hinein. Möchte eine Frau schwanger werden, so sollte sie darauf achten ausgewogen zu essen. Weder die Zeit des Kinderwunsches, noch die der Schwangerschaft ist geeignet, um sich einer radikalen Diät zu unterziehen oder gar zu fasten. Zu einer ausgewogenen Ernährung gehören viel frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukten. Dieser rücksichtsvolle Umgang mit dem eigenen Körper sensibilisiert die eigenen Antennen schon für die langen Monate der Schwangerschaft.

Sinnvolle Anziehsachen für das Neugeborene

Bei der Wahl der Erstlingsausstattung gilt es, zwei Hauptkriterien zu beachten. In erster Linie sollten die Sachen bequem zu tragen und angenehm auf der Haut sein. Des Weiteren wird es Eltern und Baby viel Stress auf dem Wickeltisch ersparen, wenn sie auch leicht anzuziehen sind. Bequeme Kleidung ist ausreichend weit geschnitten, hat keine engen Bündchen und keine drückenden Knöpfe an Stellen, auf denen das Baby häufig liegt. Hautsympathisch sind in erster Linie Naturgarne wie Baumwolle und Seide. Knöpfe am Halsausschnitt helfen, Hemdchen und Bodys leicht über den Kopf ziehen zu können. Knöpfe im Schritt erleichtern das Wickeln. Strampler, Strampelhosen und Strampelsäcke sind, wie der Name schon sagt, darauf ausgerichtet, dass auch bei ausgiebigem Strampeln nichts verrutscht und keine Socken verloren gehen.
Gute und günstige Kinderkleidung kann auf speziellen Flohmärkten erworben werden.