Selber nähen – individueller geht´s nicht!

Es war lange Zeit nicht mehr „in“ seine Kleidung selbst zu nähen oder zu stricken – dies hat sich, auch bei jungen Leuten, wieder geändert. Nicht jeder kann sich Designerkleidung in einer teuren Boutique kaufen und möchte trotzdem modern und extravagant angezogen sein. Mit guten Schnittmustern und einer ausführlichen Anleitung kann dies auch ein Anfänger bewältigen und sich sein Outfit selbst schneidern.

Die richtige Ausstattung für den Start

Bevor Sie Ihre ersten Nähversuche starten, sollte die richtige Ausstattung vorhanden sein. Zu allererst muss natürlich eine Nähmaschine, zum Beispiel eine Necchi Nähmaschine, mit dem nötigen Zubehör, wie verschiedene Garne und die passenden Nadeln für die Maschine, vorhanden sein. Die Necchi Nähmaschine gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen und sie wird Sie bei Ihren ersten „Gehversuchen“ in punkto nähen unterstützen. Achten Sie darauf, dass die Maschine auch für einen Anfänger leicht zu bedienen ist. Danach fangen Sie am Besten mit einfachen Dingen an, bis Sie das richtige Gefühl für die Maschine haben.

Die ersten Erfolgserlebnisse stellen sich ein

Legen Sie am Anfang die Latte nicht zu hoch, um nicht gleich mit einem Misserfolg zu starten. Fangen Sie bei einfachen Dingen, wie Kissenbezüge, Vorhänge oder einer Tasche an und der Erfolg ist Ihnen sicher. Auch die Karnevalszeit ist hervorragend für die ersten Nähversuche geeignet, weil es hier nicht so darauf ankommt, wenn mal eine Naht nicht ganz gerade verläuft oder der Schnitt nicht so ganz passt. Für Hosen, Kleider oder Blusen gibt es in Handarbeitsgeschäften, Zeitschriften oder manchmal auch im Internet Schnittmuster, die auch für Neulinge sehr gut als Arbeitsvorlage genommen werden können. Nehmen sie am Anfang leicht zu verarbeitende Stoffe, also nicht unbedingt Seide, damit Ihnen das Erfolgserlebnis sicher ist. Legen Sie das Schnittmuster auf den Stoff und fixieren Sie das Muster auf dem Stoff mit einigen Stecknadeln. Dann zeichnen Sie die Umrisse mit einer Schneiderkreide auf die Unterseite des Stoffes und verwenden Sie zum Ausschneiden eine gute Schere, damit die Ränder nicht ausfransen.

Individuelle Kleidungsstücke, die sonst niemand trägt

Selbst genähte Kleidungsstücke sind alles Unikate, auch wenn zur Vorlage ein fertiger Schnitt verwendet wird. Durch die Stoffauswahl und kleine Accessoires, die auf das fertige Teil aufgenäht werden, ist Ihre selbst genähte Hose oder Ihr Kleid immer einzigartig. So wird zum Beispiel aus einer einfachen Bluse mit etwas Phantasie und ein paar ausgefallenen Knöpfen ein Unikat, das Ihnen in der gleichen Ausführung nicht mehr begegnen wird. Ihre Freunde und Bekannte werden Sie darum beneiden!