Skimode 2010/2011

Sonne und Pulverschnee, was braucht ein Skihaserl mehr? Doch da wäre noch etwas, das Outfit muss stimmen. Es sollte sowohl funktional als auch trendig sein. Die Piste ist der Showroom des Winters. „Sehen und gesehen werden“, so lautet das Motto.

Die aktuelle Skimode ist geradezu prädestiniert für große Auftritte. Bunte Knallfarben sind angesagt und die heben sich super von der weißen Landschaft ab. Sonnenschein und blauer Himmel tun ihr übriges und schaffen optimale Laufsteg-Bedingungen. Qualität ist eindeutig auf dem Vormarsch. Die großen Hersteller für Outdoormode sind angesagt und die Labels prangen auf den winterlichen Outfits. Die Wintersportbekleidung trägt den verschiedenen Sportarten Rechnung. Carver, Snowboarder, Langläufer, sie alle wollen passend eingekleidet werden. Neonfarben sind geschickt gepaart mit coolem Grau, Prints und Pelzapplikationen sorgen für Abwechslung. Selbst auf dem Innenfutter finden sich bunte Aufdrucke. Die Schnitte sind kreativ und körperbetont. Sie gleichen den Silhouetten der siebziger und achtziger Jahre. Die Skihosen haben leichten Schlag und liegen eng an. Sie lassen die Figur voll zur Geltung kommen. Funktional liegt die Skimode auf einem sehr hohen Niveau. Gezielte Stoffverstärkungen an sensiblen Stellen gehören zur Grundausstattung, ebenso Belüftungsschlitze, die je nach Bedarf genutzt werden können. Accessoires, wie Handschuhe, Mützen und Schals sind farblich aufeinander abgestimmt und punkten mit grafischen Mustern.

Traumhafte Skimode, begehrt für die Piste und ideal für einen Flirt an der Après-Skibar. Natürlich nur solange Preis und Qualität stimmen, da Skimode halten muss und sicherheit gewähren soll. Achten Sie also auch auf gute Qualität und Verarbeitung. Hierzu kann es hilfreich sein, die Engmaschigkeit der Nähte zu überprüfen oder Kundenrezensionen zu lesen.