Sommertrends 2013

Esprit präsentiert sich dieses Jahr von einer fällig neuen Seite in Bezug auf das Thema Mode. Die Trendfarben im Sommer 2013 können nicht abwechslungsreicher sein, als im dieses Jahr. Von futuristischen Metallic-Nuancen bis hin zu Schwarz und Weiß á la 60s. Die Trendfarbe dieses Jahres werden die metallisch flimmernden Nuancen sein. Von den Farben Gold bis Pink wird bei den Metallics alles vertreten sein. Am besten kombiniert man solche Sachen mit schlichter Basis in Schwarz oder Weiß. Dadurch werden die metallisch glänzenden Materialien im Vordergrund stehen. Auf Schmuck sollte man jedoch verzichten, wenn man den Mut aufbringt und sich oben bis unten in den Metallic-Look zu kleiden.
Zudem sind viele Kleidungsstücke im Sommer 2013 von japanischen Kimonos inspiriert. Jacken besitzen kastig geschnittene Ärmel, welche durch einen sehr breiten Gürtel in der Taille geschossen werden. Im Sommer lassen sich die Kimonos leicht mit einer einfachen Zigrattenhose kombinieren. Für Anfänger ist es jedoch ratsam einen Einsatz von Kimonoärmel zu verwenden, Dadurch bekommt die Kleidung eine dezente asiatische Note.
Auch dürfen im diesem Sommer Kleider, Blusen und Röcke aus durchsichtigem Chiffon nicht fehlen. Jedoch werden diese Kleidungsstücke aufgrund ihrer Transparenz nur über andere Stücke getragen, sodass nicht so viel nackte Haut gezeigt wird. Besonders lässig wirken Shirts und auch Pullover aus transparentem Chiffon.
Diesen Sommer werden außerdem keine Sonnenbrillen gebraucht, da man diese durch Hüte ersetzt, welche sehr tief ins Gesicht gezogen werden, so weit, dass man nicht mehr in die Augen schauen kann. Egal welches Modell, ob ein breitkrempiger Hut oder Cape, sie werden etwa leicht schräg oder nach vorne ins Gesicht gezogen. Durch die Art des Hutes und der Tragweise kann der Look rockig, urban oder auch sehr edel aussehen.
Bei der Frage Schmuck ist immer auf eine Kette zu achten. Diese werden sehr eng um den Hals gelegt. Vorteil durch so einen engen Halsschmuck ist es, dass man sich automatisch streckt und dadurch eine bessere Haltung bekommt und sehr Selbstbewusstsein ausstrahlt. Deswegen sollte man auf wilde Muster verzichten, denn diese würden das Hauptaugenmerk nicht mehr auf den Hals legen.
Um die Füße wird es diesen Sommer recht luftig, denn die sogenannten Römersandalen finden wieder Einzug. Ganz egal in welcher Variante der Schuhe getragen wird, ob flach oder hoch, er wirkt immer am besten mit einem Kleid oder einem Rock. Niemands sollte man Hosen oder lange Röcke ohne Schlitz dazu tragen, denn die Römersandalen wirken immer etwas zu maskuline am Fuße einer Frau.